Monta Winter 2019/20 u. Vorsaison 2020

Monta-Hauptstrand, 1. April 2020

Mit schwerem Gerät wird weiter Sand an die Dünenkante gefahren, doch ….

 

wird es noch einige Zeit brauchen, bis der Strand saisongerecht hergerichtet sein wird.

 

Und wenn hier der Strand fertig ist, dann …

 

geht die Arbeit hier weiter.

 

 

Monta-Geschäfte, 28. März 2020

Es sind nur wenige Geschäfte geöffnet, zu denen jedoch der Zeitungs- und Tabakladen gehört.

 

Kein einziger Anbieter auf dem Marktplatz

 

Beinahe Normalbetrieb bei Aldi. Keine Schlangen vor dem Eingang

 

Monta-Hauptstrand, 28. März 2020

An der nördlichen Seite des Hauptstrandes von Montalivet ist angefangen worden, Sand anzufahren, um für die Saison eine annehmbare Dünenkante herzustellen.

 

Der Strand selbst darf derzeit nicht betreten werden.

 

In Richtung Süden besteht ebenfalls erheblicher Sandbedarf und …

 

direkt vor dem Parkplatz ist die Situation nicht besser.

 

 

Monta-Hauptstrand, 26. März 2020

Man fängt an, das zu reparieren, was die Winterstürme demoliert haben.

 

Monta-Hauptstrand, 14. März 2020

Nach den (hoffentlich!) letzten Winterstürmen bietet der Hauptstrand von Montalivet ein Bild, …

 

das mehr als deutlich zeigt, wie wenig man den Kräften des Atlantik entgegensetzen kann.

 

Nur unmittelbar vor dem Parkplatz am unteren Ende der Avenue de l’Océan, wo eine massive Packlage aus Felsbrocken Schutz vor der Erosion bieten soll, ist die Dünenkante nicht zurückgedrängt worden.

 

Dabei ist allerdings der Sand vor dem Hauptstrand bis zum Untergrund weggespült worden, so dass die unterste Tonschicht zum Vorschein gekommen ist.

 

Größenvergleich

 

Nach Norden sind die am Fuß der Dünenkante eingebauten textilen Verstärkungen freigelegt worden.

 

Die Mengen an Sand, die in diesem Winter weggespült worden sind, werden schwerlich mit den im Etat der Gemeinde Vendays-Montalivet vorgesehenen 200.000 Euro zu ersetzen sein. Man darf gespannt sein, ob nach den kommenden Kommunalwahlen die Diskussion um die Problematik des Schutzes der Küste vor Monatlivet neu aufkommt.

 

 

 

Monta-Hauptstrand, 07. März 2020

Der Parkplatz unten an der Avenue de l’Océan bei freundlicher Beleuchtung

 

 

 

Am Hauptstrand nach Norden sieht man, dass die Winterstürme viel Sand abgetragen haben.

 

Beim Blick nach Süden sieht es nicht viel besser aus. Man erkennt aber, dass die massive Packlage aus Felsbrocken direkt vor dem Hauptstrand den Stürmen standgehalten hat.

Monta-Hauptstrand, 24. Jan. 2020

 

Die kürzlich durchgeführten Sandanschüttungen am Hauptstrand von Montalivet hatten wohl vor allem das Ziel, einen ungefährdeten Zugang zum Strand zu ermöglichen. Die Sandanschüttungen wurden auf zwei kleine Abschnitte konzentriert, was durchaus sinnvoll ist, denn niemand weiß, was die nächsten Stürme bringen werden.

 

_________________________________________________

Monta-Hauptstrand, 16. Januar 2020

Die Winterstürme haben allerhand Sand vom Hauptstrand in Montalivet weggespült, was …

 

die Gemeindeverwaltung jedoch nicht unvorbereitet traf.

 

Die hatte sich vor Jahren dazu entschlossen, die Dünenkante nicht mit überschweren Felsbrocken …

 

zu befestigen, sondern eine „weiche“ Lösung zu wählen, bei der …

 

die Dünenkante zwar mit einer Packlage aus solidem Gestein verstärkt wurde, auf …

 

die nach jedem Winter wieder Sand aufgefüllt wird, damit für die Saison ein angenehmer Sandstrand  entsteht.

 

Monta-Hauptstrand, 7. Januar 2020

Der Hauptstrand ist immer noch …

 

im Wintermodus, und …

der Mast mit der Video-Überwachungskamera steht immer noch schief.

 

 

Monta-Feuchtgebiete, 2. Januar 2020

Die Niederschläge der letzten Zeit haben die Feuchtgebiete im Hinterland von  Montalivet …

reichlich mit Wasser versorgt.

 

Monta-Hauptstrand am 2. Januar 2020

Blickrichtung nach Norden. Die Stürme haben eine scharfe Kante hinterlasssen und viel Sand weggetragen.

 

Der nördliche Wellenbrecher wird bei Flut an der Dünenkante überspült.

 

Der Mast, auf dem die Kamera für die Video-Überwachung dieses Strandbereichs sitzt, hat starke Schlagseite bekommen, so dass diese ihre  Aufgabe nicht mehr erfüllen kann.

 

Blick nach Süden. Auch hier ist deutlich zu sehen, dass das Sandpolster über der Strandbefestigung verschwunden ist.

 

  Hier wird der Sandverlust noch deutlicher. Das Rohr am rechten Bildrand leitet das Wasser ab, das einst in einem kleinen Bach, dem Gaul,  bei Montalivet oberirdisch  zum Strand floss.

 

Auch der südliche Wellenbrecher des Hauptstrands wird in dem Bereich am Fuss der Dünen bei Flut überspült.

 

Weihnachtsmorgen am Hauptstrand

Weihnachtskonzert

Am 22. Dezember fand in der Kirche von Vendays vor einem zahlreichen, begeisterten Publikum ein Weihnachtskozert statt.

 

Monta-Hauptstrand, 13. 12. 2019

Von der Dünenkante ist vom Sturm vom 12./13. Dezember 2019 eine Menge Sand weggespült worden.

 

Dasselbe Bild beim Blick nach Süden

 

Die Gegenmaßnahmen der Gemeinde sind schon angelaufen.

 

Monta-Hauptstrand am 4. Dez. 2019

Am Hauptstrand haben Arbeiten begonnen, die die Dünenkante wieder auffüllen sollen, nachdem der Sturm Amélie dort eine Menge Sand weggespült hatte.

 

Der Montamarkt Ende November 2019

Es gibt ihn auch Ende November 2019 noch, den Montamarkt, aber …

 

viel Betrieb ist nicht mehr.

 

Neues vom Montastrand

Der Sturm Amélie hat dem Hauptstrand von Monatlivet kräftig zugesetzt. Blick nach Norden

Blick in die Gegenrichtung

 

Auch der Strand von Montalivet ist nach den Anschwemmungen von Kokainpäckchen gesperrt worden.