Gästebuch

Anmelden, um einen neuen Beitrag zu schreiben

122 Einträge
Peter Rieger schrieb am 15. Juni 2021 um 17:40:
Südroute
Bei vielen Benutzern der sog. Südroute sind in Paray-le-Monial die beiden Tankstellen und Hotels bekannt. Insbesondere das bisherige Comfort-Hotel hatte seine Liebhaber.
Die bisherige Webseite www.choisehotels.com enthält aber diesen Standort nicht mehr und verweist auf weitere Hotels dieser Kette zum Teil über 100 km entfernt.

Erfreulich :
das Hotel ist in einer anderen Hotelkette untergekommen und Buchungen sind über die Seite

https://www.theoriginalshotels.com/hotels/paray-le-monial?datein=6/13/2021&dateout=6/14/2021&rooms=1&adults=2&children=0&infant=0

weiterhin möglich.
__________________________________________________________________
Theo Wingen aus Neuenrade schrieb am 14. Juni 2021 um 13:17:
Im Sommer plane ich zusammen mit meinem Enkel eine Fahrradtour von Euronat über Cap Ferrret zur Dune du Pilat möglichst in Atlantiknähe über Hourtin Plage, Carcans Plage, Lacanau Ocean, Le Porge Ocean. Aus negativen Erfahrungen unserer vergangenen Touren ist bekannt, dass nicht jeder als Fahrradweg unterbreitete Routenvorschlag, sei es von Google oder auch anderen Tourenanbieter, wirklich zum Fahren geeignet ist. Manch ein Weg endete auch im Sand und intensives und schweißraubendes Schieben war angesagt. Deswegen eine Frage an alle Leser der Medoc-Notizen. Ist schon mal jemand diese Strecke gefahren und kann mir die durchgängige Befahrbarkeit bestätigen oder gar eine Routenempfehlung aussprechen vielleicht sogar mit einer Übernachtungsempfehlung. Schon im Voraus bedanke ich mich für hoffentlich sehr aufschlussreiche Rückmeldungen

___________________________________________________________________
Halwer, Ingrid aus Bochum schrieb am 6. Juni 2021 um 6:21:
Liebe "Wissende",
ich möchte mich auf diesem Wege bei all denen bedanken, die auf meine Anfrage hin reagiert haben. Es hat mir sehr geholfen und ich habe jetzt auch den Weg über Luxemburg gewählt und bei Orleans ein Hotel mit Hund gefunden.
Ich bin begeistert, wie gut unser "Netz" funktioniert!
Nochmals meinen Dank an alle und den Veranstalter der Seite. Ingrid Halwer

_________________________________________________
Axel aus Euronat schrieb am 4. Juni 2021 um 7:11:
Einreise nach Frankreich:
will man aktuelle offizielle Aussagen haben, so schaut man auf die Seite des Auswärtigen Amtes
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/frankreichsicherheit/209524

dort steht zur Einreise - Stand 04.06.2021
Einreisende aus diesen Ländern (EU und andere aufgeführte Länder) müssen einen höchstens 72 Stunden vor Reisebeginn vorgenommenen negativen PCR-Test vorweisen. Wer auf dem Luft-/Land- oder Seeweg aus diesen Ländern einreist, muss zudem eine Erklärung zur Symptomfreiheit abgeben.
Alles klar?? Auch wenn der Eine oder Andere nicht kontrolliert wird......

_______________________________________________________
Klamrowski aus Hagen schrieb am 3. Juni 2021 um 14:54:
Sehr geehrte Frau Halwer,
Dieser Schreiben mit infos habe ich auf meine anfrage bekommen
Sehr geehrte Familie Klamrowski,

Also jetzt haben wir neuen Information bekommen.
Seit den 23.05. können Sie ohne PCR TEST nach Frankreich reisen. (auch in ganzen Europa)
Ein hotel unterwegs dürfen Sie buchen.

Schönen Nachmittag !
__________________________________________________________________


Mit freundlichen Grüssen

Logo MS






Anne Nussbaum

MS Maisons & Séjours
Centre Euronat
F-33590 GRAYAN ET L'HÔPITAL

Tél.: +33 (0)5 56 09 38 34
"
Peter Rieger schrieb am 3. Juni 2021 um 14:33:
Nachdem über bei den Süddeutschen so beliebte "Südroute" noch keine Erfahrungswerte weitergegeben wurden :
Bereits auf den ersten Autobahnkilometern wird man auf den erforderlichen PCR-Test hingewiesen und ernnert. Hotels waren geöffnet .

Ein wichtiger Hinweis für die Route:
Die RN zwischen Digoin und Montmarault ( A71 ) / Montlucon ist eine einzige Baustelle über fast 100 km. Die Arbeiten zeigen, dass diese Strecke endlich vierspurig ausgebaut wird.

________________________________________________________________
Heinrich Weiler aus Bornheim , jetzt in Euronat schrieb am 2. Juni 2021 um 13:34:
Vor 3 - 4 Tagen sind wir von Deutschland angereist und haben bei Orleans übernachtet. Die Hotels - wenigstens entlang der Autobahn - sind offen, wie auch die Recherche zur Vorbereitung der Reise im Internet zeigte.

Abendessen mit kleiner Menükarte war möglich, ebenso reichhaltiges Frühstück - alles organisiert unter Corona-Bedingungen.

Zum rechtlichen findet man alles für Frankreich hier über die Medoc Notizen.
Nach meinem Wissen:
Nach Frankreich : ein PCR-Test - nicht älter als 72 Stunden (zwischen Testabnahme und Einreise) ist notwendig.
Retour nach NRW: für Doppelgeimpfte plus 14 Tage: Kein Test mehr erforderlich.
_________________________________________________________________
Max aus Bremen schrieb am 2. Juni 2021 um 12:06:
Ich habe noch eine Empfehlung für ein Hotel. Das Ibis Orlèans Nord Saran.
Es verfügt über einen großen Parkplatz und eine große Wiese hinter dem Hotel. Wird gerne von Hundebesitzern gebucht.

Liebe Grüße und gute Fahrt

______________________________________________________________
Max aus Bremen schrieb am 2. Juni 2021 um 8:06:
Hallo Frau Halwer,

obwohl Sie 2 x geimpft sind, benötigen Sie einen negativen PCR Test. Der darf bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein. Zusätzlich die Erklärung, dass Sie frei von Corona sind. Diese Erklärung und viele sehr hilfreiche Informationen bekommen Sie auf folgender Webseite: www.meinfrankreich.com

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte.
_________________________________________________________________
Halwer, Ingrid aus Bochum schrieb am 1. Juni 2021 um 5:21:
Wir, 2 Personen mit Hund, ( beide doppelt geimpft) möchten am 12./13. Juni vom Ruhrgebiet nach Euronat reisen.
Ich habe 2 Fragen an "Wissende" :
- wir suchen ein geöffnetes Hotel (mit Hund) h i n t e r Paris.
- welche Papiere außer unseren beglaubigten Impfnachweisen brauchen wir?

Wir haben so viele sich widersprechende Informationen bekommen, dass ich es auf diesem Wege versuche.
Lieben Dank für Ihre eventuellen Antworten. Ingrid Halwer

_______________________________________________________________
Messora aus Büttenhardt schrieb am 31. Mai 2021 um 19:12:
Vielleicht weiss jemand, was es mit den grossen Schiffen oder Plattformen weit vor der Küste des Medoc auf sich hat. 3 grosse und eine Kleine/s.
Gruss Heike

____________________________________________________________________________
Benedict, Friedrich aus Grayan schrieb am 19. Mai 2021 um 11:53:
Info zu Hotel-Öffnung in Frankreich
....genauer: im Medoc, nach eigenen 2 Anfragen am 15.05. in Soulac und Soulac/Amelie: aktuell und im Juni geöffnet
F.Benedict (19.05.)
______________________________________________________
Peter Rieger schrieb am 18. Mai 2021 um 8:46:
Zuerst vielen Dank für die aufmunternden Reiseberichte, vor allem mit den mobilen Eigenheimem.
Was ich aber in allen Veröffentlichungen bisher vermisste, war eine klare Aussage wie es sich mit den Hotelöffnungen verhält. Erwähnt wurden stets Restaurants, Sportstätten usw., nur über die Hotels blieben stets unerwähnt.

Um es kurz zu machen, mein Buchungsversuch in einem B&B-Hotel auf der Südroute wurde nach 5 Tagen (!) und zwei Nachfragen mit den Worten :

Bonjour Monsieur,
Une confirmation vous a été envoyée.
Notre hôtel sera bien ouvert pour votre séjour du nn/05/21.
Cordialement,

endgültig bestätigt. Somit scheint auch der Weg für "normale" Autofahrer frei zu sein.
BX
___________________________________________________________
Hochscherff, Ludger aus 67 354 Römerberg schrieb am 10. Mai 2021 um 11:08:
Lieber Herr Marwedel,

ich hoffe, Sie sind mit (Ihrer Frau) und den Redaktionsmitgliedern der
Medoc-Nachrichten heil im Euronat angkommen?
Wenn auch unser persönliches Verhältnis schon seit langer Zeit für
mich als relativ angespannt gilt, möchte ich mich doch bei Ihnen und
der Redaktion für die hervorragende und informative Berichterstattung
in den Medoc-Notizen bedanken.
Bei Ihrer letlzten Nachricht haben Sie sich natürlich als Münsterländer
geoutet, als Sie den Ausdruck "klamüsern" einbrachten.

Ihnen weiterhin gutes Gelingen mit der Redaktionsseite und "Danke"
für die aktuellen Info´s zu unserem geliebten Medoc!
Herzl. Dank, -ich werde mich bei Ihnen beim nächsten Besuch mit
einer Fl. Riesling aus meiner neuen Heimat, der Pfalz bedanken.

Grüße aus der Domstadt Speyer
Ludger Hochscherff
__________________________________________________________________________
Administrator-Antwort von: UMarwedel
Nur eine kleine Anmerkung:
Es gibt im Westfälischen eine Reihe sprachlicher Besonderheiten, die man amüsiert zur Kenntnis nehmen kann, ohne dass man sich damit als Angehöriger dieser Volksgruppe zu erkennen gibt.
Peter Rieger schrieb am 29. April 2021 um 7:46:
Zwei längere Aufenthalte 2020 in Euronat mit all den damit verbundenen Umständen,
PCR-Tests, Quarantäne usw. lassen mich die Berichte "mutiger" Frankreichreisender 2021 interessiert verfolgen.
Ein wesentlicher Punkt ist immer wieder der Hinweis auf den negativen PCR-Test und die mitgeführte Declaration.
Was mir dabei weniger gefällt ist der mehrfach erfolgte Hinweis, dass keinerlei Kontrolle über einen Testnachweis an der Grenze erfolgte.
Obwohl die Erlangung dieses Tests mittlerweile wesentlich vereinfacht wurde, sollten doch bestimmte Personenkreise nicht ermutigt werden, diese Bestimmungen immer noch wissentlich zu umgehen.

Selbstverständlich warten wir alle gespannt darauf wie sich die weitere Situation vor Ort entwickelt und bitten die Redaktion der Medoc-Notizen um entsprechende Informationen.

BX, Bleibet Xond
_____________________________________________
Administrator-Antwort von: UMarwedel
Liebe Leser der Médoc-Notizen,
wir glauben dass wir schon seit geraumer Zeit viele Informationen zur Pandemie in Frankreich veröffentlicht haben.
Das soll auch so bleiben, doch hoffen wir, dass wir die dafür eingerichtete Rubrik in absehbarer Zeit schließen können.
Bis dahin nehmen wir uns alle vor, gesund zu bleiben.
Simon Brunner aus Rheinfelden schrieb am 27. April 2021 um 7:57:
Vielen Dank für die Antwort Herr Marwedel.

Wenn ich richtig informiert bin, hat sich meine Frage gestern mit der Ankündigung von Jean Castex überschnitten. Ab 3. Mai 6:00 Uhr sollen die Reisebeschränkung innerhalb Frankreichs wieder aufgehoben werden und man darf sich auch ohne triftigen Grund wieder frei im Land bewegen. Was bleibt für die Einreise von D nach FR ist der negative PCR Test nicht älter als 72h und die Selbsterklärung.

Ich wünsche allen Reisewilligen eine hoffentlich gute Anreise.
_____________________________________________________
Borrusch, Jürgen aus 72401 Haigerloch schrieb am 27. April 2021 um 7:24:
Bonjour, wir sind am Freitag 26.04.21 über den Grenzübergang Mulhous/Ottmarsheim nach FR eingereist, um in unser Ferienhaus in Vendays zu fahren. Wir hatten am Tag zuvor beim Hausarzt einen PCR-Test machen lassen, der negativ war. Weder bei der Einreise noch unterwegs oder vor Ort wollte diesen Test jemand sehen und wir sind ohne Probleme angekommen. Vor Ort hatten wir keine Kontakte, waren natürlich einkaufen, Gespräche mit Nachbarn nur mit Abstand über den Gartenzaun. Mit einem negativen Schnelltest haben wir uns nach zwei Wochen wieder auf die Heimreise gemacht. Auch diesen negativen Schnelltest wollte niemand sehen, auch nicht bei der Wiedereinreise nach Deutschland. Zu Hause blieben wir erst mal in Quarantäne.Da wir nicht mehr berufstätig sind, war das leicht zu überstehen. Jetzt nach weiteren negativen Schnelltests können wir uns wieder frei bewegen, nach den hier geltenden Regeln. Wir beabsichten, Anfang Juni wieder nach FR zu fahren. Bis dahin sind wir beide zweimal geimpft und es gibt dann für uns hoffentlich keine Testpflicht mehr. Bon Courage und freundliche Grüße Jürgen Borrusch
_______________________________________________________
Simon Brunner aus Rheinfelden schrieb am 26. April 2021 um 7:56:
Hallo Herr Marwedel,

können Sie mir sagen, ob es für die Information, dass Hausbesitzer (Zweitwohnsitz) aktuell nach Frankreich reisen dürfen eine schriftliche Quelle gibt?
Oder war das eine telefonische Anfrage bei der französischen Botschaft in Berlin?

Bei dem ganzen Regel-Wirrwarr wäre es halt schön, wenn es dazu ein entsprechendes offizielles Schriftstück gäbe.
Ich möchte nicht riskieren, auf halben Weg mit drei kleinen Kindern an Bord wieder zurückgeschickt zu werden...

Liebe Grüße,
Simon
Administrator-Antwort von: UMarwedel
__________________________________________________
Einen speziell auf deutsche Ferienhausbesitzer zugeschnittenen Text gibt es bei den französischen amtlichen Verlautbarungen nicht.
Wichtig ist es, bei der Einreise (neben dem geforderten negativen Test) einen Beleg dabei zu haben, der beweist, dass man an der angegebenen Adresse tatsächlich ein Haus bzw. Wohnung hat, für die man Strom-, Telefon- oder Wasserrechnungen zahlt.
Um auf "Nummer Sicher" zu gehen, empfehlen wir, die französische Botschaft in Berlin anzuschreiben und zu fragen, ob man aus Deutschland kommend, in sein Haus in Frankreich fahren darf.
(Wir halten das allerdings für nicht erforderlich, da eindeutig feststeht, dass EU-Bürger zur Zeit nach Frankreich einreisen dürfen, wenn sie einen negativen Test vorlegen. Uns sind keine Fälle zu Ohren gekommen, wo es nicht möglich war, einzureisen.)
Heinz aus Kempen schrieb am 3. April 2021 um 14:31:
In D kann man als 60jähriger ab heute Impftermine reservieren. Wie zu erwarten war, waren die Telefone und die Internetseite extrem belastet. Nach einigen Fehlversuchen konnte ich dann meinen Termin reservieren.
Dem Sommerurlaub auf meinem Lieblingsplatz sehe ich mit großer Vorfreude entgegen.

______________________________________________________
ursula zecheus aus Nuernberg schrieb am 2. April 2021 um 11:17:
oh was für eine hoffnungsvolle Nachricht , vielen Dank,. das macht Hoffnung und Vorfreude, daß wir doch noch im September in uinser MontaParadies fahren können.
herzliche Grüße aus Nürnberg

____________________________________________________________