Euronat nach dem Orkan

Bilder nach dem Orkan: Ostern 2000

Der Kreisverkehr vor Le Gurp

Am Kreisel vor Le Gurp. Am oberen rechten Bildrand die Straße nach Le Gurp. Unter Wasser steht der von links kommende Radweg von Euronat her.
 

Derselbe Befund, andere Blickrichtung. Die Überschwemmungen hingen wohl mit den Schäden zusammen, die der Orkan angerichtet hatte. Durch die vielen Bäume, die vom Orkan gefällt worden waren, fehlten tausende von Kiefern, die ansonsten Wasser aufgenommen und verdunstet hätten.

____________________

Bilder aus Euronat

Schon aufgeräumt, aber erschreckend leer: Der Zeltplatzteil in Euronat, auf dem der Orkan am schlimmsten gewütet hat. Da, wo vorher dichter Wald stand, könnte man jetzt ein paar Fußballfelder anlegen, ohne einen einzigen Baum darin.

 

Große Leere, nochmal im Zeltplatzteil

 

Bäume Mangelware, Schatten auch. Keine guten Perspektiven für die kommende Saison im Zeltplatzteil

 

Hier besonders schlimm: kaum noch Bäume

 

Leere Flächen, wo einst dichter Kiefernwald gestanden hatte und dahinter das zum Abtransport aufgestapelte Holz der Bäume, die dem Orkan zum Opfer gefallen sind.

 

Im Wohnwagenbereich sind die Verwüstungen nicht so schlimm wie im Zeltplatzteil. Aufgeräumt wird auch hier mit Hochdruck

 

Allenthalben Spuren von Aufräumarbeiten. Hier gerodete Wurzeln von Bäumen, die der Orkan umgebracht hatte

 

An der Strandstrasse wahre Gebirge von Holz. Hier liegen viele der im Gelände zu Fall gebrachten Bäume.

 

Schluchten aus für den zum Abtransport bestimmten aufgeschichteten Stämmen im Zeltplatzteil

 

Blick auf die Hauptachse Richtung Strand: Aufgeräumt, aber licht

 

Dasselbe zur anderen Seite

 

Das Zentrum ist zwar baumloser als zuvor aber sauber aufgeräumt

 

Dieser Eindruck wird auch aus dieser Perspektive bestätigt