Katzenfürsorge u. Tierhilfe

Diese Rubrik ist bei den Médoc-Notizen zu Gast. Zuständig für die Inhalte ist Petra Zidek, die Initiatorin der Katzen- und Tierhilfe.

___________________

Initiative Katzenfürsorge und Tierhilfe

Spenden für die Katzenfürsorge und Tierhilfe

Wenn Sie die Katzen- und Tierhilfe in Euronat finanziell unterstützen wollen, können Sie dies tun

1)  per Scheck, den Sie bitte ausstellen auf Katzenfürsorge Euronat Frau. P. Zidek

2)     per Bargeld

Spenden, die per Scheck oder bar geschickt werden, bitte an:

Petra Zidek

Centre naturiste Euronat

2, av. des Andes

F- 33590 Grayan-et-L’Hôpital

Für Zuwendungen, die per Scheck oder bar eingehen, erhalten die Spender  eine schriftliche Bestätigung für den Eingang Ihrer Unterstützung.

Bedenken Sie bitte, dass es bei Bargeldsendungen in Briefen keine Garantie dafür gibt, dass sie ankommen.

Wir stellen diese Seite der Initiative Katzenfürsorge und Tierhilfe in Euronat zur Verfügung, bei der die redaktionelle Verantwortung für die Inhalte liegt.

           ________________________________

 

Liebe Tierfreunde von Euronat !

Die Festtage sind vorbei und ich hoffe, Sie hatten ein schönes Weihnachtsfest und sind wohlbehalten ins neue Jahr 2018 hinein gekommen. Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall nochmals von ganzem Herzen alles Liebe und Gute, alles was Sie sich selber wünschen, doch vor allem Gesundheit und Wohlergehen soll  Ihnen beschieden sein.

Ich möchte mich nochmals von ganzem Herzen bei Ihnen allen bedanken für Ihre Spenden, es ist uns immer eine große Hilfe gewesen, damit es unseren Schützlingen gut geht und wir sie versorgen konnten. Wir freuten uns über jede Dose Katzenfutter, über jeden neuen Futternapf, jede Packung Nudeln, jede Decke  oder Stuhlauflage, die sonst in die Mülltonne gewandert wäre weil sie vielleicht ein paar Flecken hat und vor allem auch über die Geldspenden, die uns 2017 sehr willkommen waren, denn der bewilligte Betrag der IFE reichte bei weitem nicht aus, na und was zu futtern brauchen sie ja auch, um gesund  und am Leben zu bleiben. So ist es oft finanziell eine Gratwanderung, doch mit Ihrer Hilfe haben wir es bis jetzt immer schaffen können. Haben Sie alle von Herzen Dank dafür. Wir würden uns sehr  freuen,  wenn Sie uns auch 2018 die Treue halten  und uns weiterhin unterstützen. Ich weiß, es gibt sehr viele tierliebe Menschen hier in Euronat oder die die Notwendigkeit einsehen, dass hier geholfen werden muß. Dank Ihnen allen haben wir den Mut und die Kraft nicht verloren, immer weiter zu machen und unsere Schützlinge danken es uns jeden Tag von Neuem auf ihre Art.

Ich bitte Sie, wenn es Ihnen möglich ist, auch in diesem Jahr mitzuhelfen, indem Sie ein Auge darauf haben, wenn jemand in ihrer Nachbarschaft Tiere hat, ob Hund oder Katz . Denn man versucht sich leider seit 2 Jahren wieder ihrer zu entledigen, indem man sie hier läßt und dann einfach nach Hause fährt. Bis jetzt konnten wir so einigermaßen helfen, sie zu vermitteln, doch das klappt nicht immer. Es kostet uns auch immer viel Zeit und emotionalen Stress, denn es sind liebenswerte Lebewesen, denen so das grausame Schicksal auferlegt wurde, einfach ausgesetzt zu werden. Da ein sehr großer Häuserverkauf besteht und somit viele gute Bekannte nicht mehr da sind um zu helfen, wird  es schwieriger. Und nicht zu vergessen, die, die wie wir helfen, werden auch langsam älter. Wir würden uns sehr freuen,  wenn wir neue Tierfreunde gewinnen könnten, die uns helfen bei unserer Arbeit.

Ihnen allen sei nochmals von ganzem Herzen gedankt für Ihre Treue, ohne Sie wäre es nicht möglich für unsere Schützlinge zu sorgen.

Und nun der Spruch wie immer :

Die Katze genießt ihr Leben in vollen Zügen: sie schläft!

Nina Sandmann

Die Katze hat sich vorgenommen, dem Menschen ein Rätsel zu bleiben.

Eugen Skasa  Weiss

____________________________

Euronat, 10. Dezember 2017

Liebe Tierfreunde von Euronat !

Nun, ein Jahr geht mit riesen Schritten seinem Ende zu und da möchte ich einen Bericht abgeben, wie es so verlaufen ist, dieses Jahr mit unseren Schützlingen.

Wie sie alle wissen betreue ich die hier gelassenen Tiere seit Jahren. Es war alles mal ein wenig anders gedacht, nicht das ich allein die Hauptaufgabe und damit die Sorgen und die Probleme die es automatisch mit sich bringt allein bewältigen muß- doch so ist es gekommen. Da es sich um arme unschuldige Geschöpfe handelt habe ich immer weiter gemacht, weil sie mir leid tun und mit meiner  Auffassung von Moral und Ethik nicht anders zu vereinbaren sind.

Leider , so hab ich den Eindruck wird das seit 2 Jahren ausgenutzt, indem man junge Katzen von 5 bis 6 Wochen im Brennholz an Häusern versteckt, ohne Mutter, zum Tode verurteilt, doch die das getan haben sind leider zu feige es selbst zu tun und überlassen anderen die Drecksarbeit. Entschuldigung, anders kann ich es nicht sagen, wenn man sieht das da kleine Wesen , die Augen noch nicht einmal geöffnet angekrabbelt kommen  vor Hunger jammernd.

Am Nachbarhaus eine Mutter mit 4 Jungen aussetzt und und. Ich frage mich allen Ernstes , was sind das für Menschen.

In den 10 Jahren die ich das nun schon mache hab ich viel Leid erlebt und mein Herz ist nicht nur einmal in den Schraubstock genommen worden.

Ich gebe zu , ich brauch jetzt  auch mal seelisch eine Pause um mich zu erholen, zumal in den letzten 3 Jahren es privat bei mir auch sehr traurige Ereignisse gab.

Ich möchte aber nicht nur davon sprechen, es gibt auch schönes zu berichten.

Nun , Gott sei Dank gibt es auch viele liebe mitfühlende Menschen hier in Euronat und das wenn sie da sind mich unterstützen mit allen  möglichen Dingen die da wären, Decken, Katzenfutter, Geld für Futter oder Tierarzt, denn die 500 € reichen nicht und nicht zu vergessen auch ein paar liebevolle Worte für mich , damit es weiter geht. Ihnen allen sei mein  Dank.

Ich bin so froh , das im Winter solange sie da sind, mich Angelika tatkräftig unterstützt  beim Füttern und Camy bei ihnen seit Jahren ein wohlig warmes zu Hause gefunden hat.

Auch Marlene hilft mir , wenn sie denn da ist  in Nordamerika. Man muß sich vorstellen ich hab wenn ich alleine bin  12 Futterstellen zu befüllen pro Tag  und ein paar Streicheleinheiten plus Ansprache, das ist doch selbstverständlich, das gehört dazu. Dann der Geschirrabwasch und das Futter besorgen und mischen, ect. ect..

Wissen sie , ich hab gedacht , wenn du mit gutem Beispiel voran gehst , dann appellierst du an das Gewissen der Menschen bewußter und aufmerksamer  mit ihren Tieren umzugehn-nein- so scheint es mir, das Gegenteil ist der Fall geworden.

Nun ich hab diesen Herbst in Asien was mir vor die Flinte kam , keinen Chip oder Tatu hatte zum Veterinär gebracht ,damit es keinen Zuwachs gibt, darunter waren nicht nur junge Katzen. Übrigens hat man mir und Bruno junge Rassekatzen vor die Tür gesetzt-unglaublich. Wir haben sie adoptiert, nur so geht es nicht weiter.

Ich bitte sie alle , bitte haben sie ein Auge darauf , wenn sich in ihrer Nachbarschaft Leute mit Tieren aufhalten, vorallem Katzen.

Leider haben wir auch das leidige Thema mit den Hunden. Immer wieder laufen Hunde ohne Leine rum und sie fressen den Katzen dann das ganze Futter weg- so war es nicht gedacht, denn sie haben einen Besitzer der sie versorgt. Bitte,  Hundebesitzer nehmen sie ihren Hund an die Leine, ich(wir) wären ihnen sehr dankbar dafür zumal in Euronat ganzjährig Leinenpflicht besteht. Sie können ihren Hund am Strand frei laufen lassen.

Ich möchte mich nochmals bei all unseren lieben fleißigen Frauen und auch Männern bedanken die dieses Jahr zu Ostern uns so tatkräftig mit ihren Torten und Kuchen, die eine Augenweide waren unterstützt haben , alles für einen guten Zweck. Auch bei Fam. Wöpner möchte ich mich bedanken, die mich immer sehr unterstützen.

Haben sie alle nochmals von ganzem Herzen meinen Dank für all ihre Spenden, wir freuen uns über jede Dose Katzenfutter über jede Decke für den Winter, um es den Kleinen ein bisschen erträglicher zu machen, denn wenn es kalt und nass und feucht ist, wer ist da schon gern draußen und dann auch nachts.

Wir dürfen nicht vergessen , es sind keine Wildkatzen, es sind Hauskatzen und sie nehmen ein warmes Plätzchen gerne an.

Vergessen sie nicht Tiere können sich genauso  freuen , traurig sein wie wir. Wir sind alle aus dem gleichen Stoff gemacht.

Verzeihen sie mir , doch ich mußte einmal so offen darüber schreiben.

Ich wünsche Ihnen allen von ganzem Herzen noch eine schöne Adventszeit mit Glühwein, Adventsgebäck ,gemütlichem Beisammensein und Schnee. Haben Sie ein schönes Weihnachtsfest mit ihren Lieben und kommen sie gut feucht fröhlich ins Neue Jahr hinein mit allen guten Wünschen für 2018.

Und bitte bleiben sie unseren Tieren und uns im neuen Jahr Wohlgesonnen, wir(ich) würden uns sehr darüber freuen, denn es liegt in unserer Hand die Welt ein bisschen besser zu machen. Und das muß nicht weit weg sein , es kann ganz nah sein, wenn man nur sein Herz öffnet.

 Alles erdenklich Liebe und Gute nochmals für sie Alle ihre ihnen sehr verbundene Petra Zidek

-und wie immer eine Weisheit über die Katzen.

Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.

                           Paul Gray

Es gibt kaum Leute, die Katzen nicht lieben, sondern nur Leute, die Katzen nicht kennen.

P.S. diese kleine Katze hat man mir vor die Tür gesetzt, ich hab sie Suse genannt.

____________________________

Gute Nachricht,

die Katze, die mit einer Anzeige auf dem Schwarzen Brett der Médoc-Notizen gesucht wurde, ist wieder bei ihrer Familie.

(UM, 15. 09. 2017)

__________________________________

 

                                                                          Euronat, 22. 04. 2017

Liebe Tierfreunde von Euronat !

Nun ist das Osterfest vorbei,  alle Kuchenplatten sind wieder bei ihren Besitzern angekommen, und meine Anspannung  hat sich gelegt. Das Wetter hat gut mitgespielt und da Ostern dieses Jahr recht spät war, war dementsprechend auch der Osterbasar gut besucht. Mittlerweile freut man sich jedes Jahr schon darauf und  sicher konnte der eine oder andere so manches Schnäppchen machen.

Auch wir waren mit unserem Stand wie jedes Jahr dabei  und wie immer für einen guten Zweck.

Viele fleißige tierliebe Frauen und auch Männer haben Torten vom Feinsten und schöne Kuchen gebacken. Es ging alles weg, 16.30 war so gut wie nichts mehr da.

Ich möchte mich bei allen, die gebacken, mir beim Verkauf der Leckereien geholfen haben auf das allerherzlichste bedanken, denn nur durch sie konnte es ein voller Erfolg werden.

Auch unserem Publikum sei ein herzliches Dankeschön hiermit nochmal gesagt , denn oft hieß es,  stimmt so, der Rest ist Spende.

Wir, meine fleißigen Frauen, die jedes Jahr mit von der Partie sind, Brigitte mit Enkelin Greta, Karin, Monika und diese Jahr auch Odille und meine Wenigkeit uns hat der Verkauf all der Leckereien viel Freude bereitet und das Publikum war super.

Jetzt ist es uns möglich auch weiterhin unseren alt eingesessenen Tieren, die an bestimmten Häusern wohnen, eine gute Versorgung zu  gewährleisten für eine bestimmte Zeit.

Auch bei der IFE möchte ich mich herzlich bedanken, dass sie, liebe Mitglieder wieder 500.€ bewilligt haben  für tierärztliche Versorgungen. Und glauben sie mir, mir wäre es das Liebste ich bräuchte sie dieses Jahr nicht für Sterilisation und Kastration oder gebissene Tiere, sondern nur für Medikamente auszugeben.

Darum bitte ich sie nochmals  aus tiefsten Herzen, bitte nehmen sie ihr Tier wieder mit oder wenn es aus zeitlichen Gründen nicht anders geht, hinterlassen sie ihre Adresse an der Rezeption, machen sie einen Aushang, damit man ihnen ihr Tier wieder zuführen kann, wenn es möglich ist.  Sie glauben gar nicht was sie ihrem Tier an Angst und Gefahr ersparen, wenn es mit ihnen zurück nach Hause kann, so wie es sein sollte.

Auch als Nachbarn, bitte wenn möglich haben sie ein Auge darauf, dass Tierfreunde ihre Vierbeiner wieder mitnehmen, ob Hund oder Katz.

Tja, die Saison beginnt, möge sie uns nur Gutes bescheren und keine Sorgen. Ich denke, sie wissen was ich meine.

Ich möchte mich auch bei unserem lieben Publikum nochmals für alle Sachspenden (Katzenfutter) bedanken und bei Greta mit Mutti für ihren Flohmarkterlös, den sie ebenfalls großzügig gespendet haben.

Ich wünsche ihnen allen, ob Hauseigentümer, Urlauber eine gute Saison mit Traumwetter und all dem, was einen unvergesslichen Urlaub so ausmacht und bitte nehmen sie, falls sie einen Hund besitzen im Camp an die Leine, denn es gibt auch Leute die andere Tiere an ihrem Haus haben oder kleine Kinder. Auch haben manche Angst vor Hunden und sind schon vom Fahrrad gefallen, aus diesem Grund. Bitte haben sie Verständnis dafür- ich danke ihnen.

Und denken sie an die Eichhörnchen, falls auf der Wassertonne kein Deckel drauf ist, dann stecken die doch einen dicken Ast in die Tonne , damit das Eichhörnchen nach dem Trinken wieder heraus krabbeln kann und nicht  jämmerlich ertrinken muss.

Und nun mein Spruch:

Wer eine Katze hat, braucht das Alleinsein nicht zu fürchten.

  Daniel Defoe

Wenn du einmal ihr Vertrauen erworben hast, ist die Katze ein Freund fürs Leben.

Theophile Gautier

Nochmals für alles von Herzen Dank im Namen aller Tierfreunde von Euronat und wir wünschen ihnen  Gesundheit.

Meinen lieben Helfern ebenfalls Gesundheit und ein freudiges Wiedersehn.

                                                                          Ihre(eure) dankbare Petra Zidek

                                           _____________________________    

          

                                                                  Euronat, 22. März 2017

Liebe Tierfreunde von Euronat !

Und wieder ist es so weit, die Saison 2017 beginnt und ich hoffe und wünsche mir nichts mehr als dass keine kleinen Katzen, sei es mit oder ohne Mutter, hier in Euronat ausgesetzt werden und damit ihrem Schicksal überlassen werden, so wie es leider 2016 wieder der Fall war. Außerdem müßte es selbstverständlich sein, das vor allem Hauseigentümer, Urlauber, Besucher  ihre Katze, wenn sie die schon mitbringen, wogegen nichts einzuwenden ist, dann aber bitte kastriert oder sterilisiert ist. Machen sich die Eigentümer einer Katze so wenig Gedanken über die Vermehrung und das Leid was es dann mit sich bringt. Tut mir leid, das will mir nicht in den Kopf, da ich annehme, sie lieben ihr Tier.

Seit 10 Jahren kümmere ich mich intensiv um das Schicksal dieser Tiere und glauben sie mir, noch nie ist mein Herz so in den Schraubstock genommen worden, wie in diesen 10 Jahren und das Leben ist vorher auch nicht zimperlich mit mir verfahren. Ich könnte ein Buch schreiben.

Darum bitte ich sie inständigst: achten sie auf ihr Tier oder wenn einer eins in der Nachbarschaft hat, dass er es wieder mit nach Hause nimmt.

Da ich immer gefragt werde nach den Katzen, nun unser Bestand hat sich nicht verändert, obwohl 4 Katzen gestorben sind. Viele kannten Paulchen von Ella Schulz, er ist im Alter von 23 Jahren gestorben und Kurti mit 18 Jahren.

Nun möchte ich mich aber auch bei all denen auf das allerherzlichste bedanken, die mir mit Spenden in jeglicher Form helfen. Es wäre sonst nicht möglich, dieser Aufgabe, der wir Tierfreunde Euronats uns stellen, gerecht zu werden. Jeden Tag wenn ich füttern geh, danken sie es einem auf ihre Weise, mit Vertauen, zärtlichem Schmusen und Freude, die sie einem entgegen bringen, es ist einfach schön. Ich betrachte es als ein kostbares Geschenk, wenn ein Tier einem vertraut und seine Zuneigung schenkt. Gibt es etwas Schöneres, es macht das Leben so reich finde ich.

Das können mir meine lieben Helfer und die, die sich einer Katze angenommen haben, sicherlich bestätigen.

Viele Katzen haben im Laufe der Jahre einen Namen bekommen, da gibt es die Marie, Schuschu, Tiger, Camy, Mikesch, Therry, Tanzmaus (sie trippelt immer so, wenn sie sich freut), Susi,Fibsi, Kalli, Miezi, Prinzeßchen,und und und. Sie hören auf ihren Namen und kommen auch meistens wenn man sie ruft.

Sie merken schon, ich komme ins Schwärmen. Jetzt aber zurück zur Realität.

Na, und Ostern steht auch bald vor der Tür und da werden wir wieder wie alle Jahre mit unserem Kuchenstand auf dem Osterflohmarkt vertreten sein. Ich hoffe wie jedes Jahr, dass mich viele tierliebe Frauen, und davon gibt es eine ganze Menge hier, mit ihren Backkünsten  zu einem guten Zweck unterstützen. Ich freu mich drauf, denn wir hatten all die Jahre viel Spass dabei.

So, das soll es erst mal für heute gewesen sein.

Wir Tierfreunde Euronats bedanken uns für ihr Verständnis, nicht jeder muß Tiere mögen, doch man kann sie akzeptieren und tolerieren, das reicht schon. Bedenken sie eines, kein Tier ist freiwillig hier, denn es ist nicht das Paradies für sie, es ist manchmal auch die Hölle und wir versuchen, so gut es geht, dies zu mildern.

                          Wie immer grüßt sie ganz herzlich ihre ihnen sehr dankbare Petra Zidek und die fleißigen Helfer

Und nun der Spruch wie immer.

Von allen Tieren erlangt nur die Katze das rechte SICHVERSINKEN.

Sie betrachtet das Rad des Lebens  von außen, wie Budda.

   Andrew Lang

   Hans Kasper

_________________________________

 

Als wir diese Rubrik eingerichtet haben, war sie dafür bestimmt,  Beiträge zur Problematik der Katzen in Euronat vorzustellen. Inzwischen haben wir das Spektrum erweitert auf die Hilfe für Tiere im allgemeinen. Wir wollen damit die Initiative Katzenfürsorge und Tierhilfe unterstützen und eine Plattform zur Verfügung stellen, die wir im Rahmen unserer Internetaktivitäten redaktionell betreuen. Wir werden bei uns für diese Rubrik eingehende Beiträge, auch wenn sie andere Perspektiven zur Katzenproblematik aufzeigen, veröffentlichen, sofern sie namentlich gezeichnet sind.

Für den Fall, dass Sie direkten Kontakt mit der Initiative Katzenfürsorge und Tierhilfe aufnehmen wollen, haben wir ein Kontaktformular am Ende dieser Seite bereitgestellt.

Beiträge, die in dieser Rubrik der Médoc-Notizen erscheinen sollen, schicken Sie bitte per eMail an:

UMarwedel@t-online.de