Médoc-Landschaften

Landschaften des Médoc

 Das Girondeufer  02. 09. 2017
 Weinbauzone  02. 09. 2017
 Kiefernwald  02. 09. 2017
 Feuchtgebiete  02. 09. 2017
 Les Mattes
 03. 09. 2017
 Dünen  03. 09. 2017
 Bec d’Ambès  03. 09. 2017

Weinanbau bis zum Ufer der Gironde, hier bei Château Loudenne

 

Wie an der Schnur aufgereiht: carrelets beim Phare de Richard

 

Das linke Girondeufer, ebenfalls beim Phare de Richard

 

Blick über den Girondedeich (im Vordergrund) auf die mattes, Land, das von Holländern im 17. Jahrhundert trockengelegt wurde. Als Erinnerung an die segensreiche Rolle, die die technisch versierten Holländer hier gespeilt haben, hielt sich für diese Gegend lange Zeit die Bezeichnung „Petite Hollande“ bzw. „Petite Flandre“.

 

Eine etwas andere Perspektive, die noch besser zeigt, dass das Land der mattes topfeben ist.

_____________________________________

Kiefernwald und Dünen im Abendlicht

Diese und die folgenden Aufnahmen sind innerhalb von ca. 20 Minuten entstanden. Blickrichtung hier nach Nordwesten.

 

Schwenk nach Südwesten

 

Und wieder mehr nach Nordwesten

 

Wechsel des Standortes. Blick über die letzten Bäume vor dem Dünenbereich

 

Ein paar Meter weiter, dieselbe Blickrichtung

 

Und noch weiter nach Nordwesten

 

Dünen mit leichtem Baumbestand

 

Dünen nach Südwesten, Wolken im Restlicht 

 

Nur bei genauem Hinsehen zu unterscheiden: unten Dünen, dann dunkle Wolken und schließlich im oberen Bildteil Wechsel zwischen blauem Himmel und sonnenbestrahlten Wolken.