Fregatte Hermione

Hermione 2015

Erster Teil (20. 08. 2015)

Zweiter Teil (22. 08. 2015) unten auf dieser Seite

Die Hermione ist nach ihrem Besuch in Nordamerika zurück in Frankreich. Nach einem kurzen Stopp in Brest ist sie auf dem Weg nach Bordeaux, wo sie vom 20. August 2015 an für einige Tage zu besichtigen ist.

 

Erster Teil

 


Am 19. August 2015 war die Hermione angekündigt, die auf dem Weg nach Bordeaux am späten Nachmittag in die Gironde einlaufen sollte. Wer einen der wenigen Plätze ergattern konnte, hatte die Möglichkeit, mit der La Bohème II der Hermione entgegenzufahren. Auch wenn noch keine Einzelheiten zu erkennen sind, sieht man aber, dass die Hermione unter vollen Segeln steht.

Die Hermione kommt näher, und sie tut dies nicht allein, sondern umringt von Dutzenden von Segel- und Motorbooten.


Erste Totale, hier die Backbordseite.


Das prächtige Heck, das zeigt, wieviel Wert auf repräsentative Schönheit gelegt wurde, als die Hermione gebaut wurde.


Details der Takelage

Gesamtansicht der Backbordseite von achtern


Bugansicht der Steuerbordseite


Details der Bugpartie

Der Steuerbordanker, der zeigt, dass er mehr als einmal gebraucht worden ist.


Die Hecklaterne


Wartungsarbeiten an den Kanonen, die aber nicht darauf schließen lassen, dass Bordeaux mit Gewalt eingenommen werden soll. Diese Kanonen sind tatsächlich  anders als ihre originalen Vorfahren für eine rein friedliche Existenz bestimmt. Dazu gehört, kein Widerspruch, dass mit ihnen Salut geschossen wird, wenn es die Umstände angezeigt scheinen lassen..


Backbordtotale aus größerer Entfernung. Die Besuchertour zur Begrüßung der Hermione mit der Bohème II endete damit.


Nicht alle Passagiere der Bohème II waren in der Lage, ihre Spannungskurve über längere Zeit aufrecht zu halten.

Zweiter Teil

Die Hermione auf dem Weg zu ihrem abendlichen Liegeplatz

Die Hermione nähert sich der Nordspitze des Médoc und damit dem Mündungstrichter der Gironde. Sie wird einen Liegeplatz vor Le Verdon aufsuchen, von wo aus, sie am nächsten Morgen um 5.30h starten wird um am späteren Vormittag in Bordeaux anzukommen.

Die La Bohème ist schon wieder unterwegs. Diesmal hat sie Passagiere an Bord, die die Hermione an ihren Liegeplatz begleiten werden.


Die Segel werden gerefft. Die Hermione folgt dem Tiefwasserkanal, der von Royan im Bogen nach Le Verdon verläuft.


Die Hermione hat ihren Motor angeworfen und bewegt sich auf ihren Liegeplatz vor Le Verdon zu. Die Segel sind fast ganz gerefft, doch genießen einige Besatzungsmitglieder noch Höhenluft.


Die sind garantiert alle schwindelfrei. Durch die Lage des Schiffes bedingt scheinen sie nahe beieinader zu stehen.


Hier sieht man, dass sie auf verschiedenen Masten ihre anstrengende Arbeit verrichten.


Der Backbordanker ist gefallen. Man sieht die Ankerkette, die schräng zum Bug zeigt, und ihren Schatten.


Es gibt noch einiges zu tun.


Währenddessen kehrt die La Bohème zum Port Bloc zurück, wo die nächsten Passagiergruppen warten, die der Hermione einen Besuch abstatten wollen.