Bild des Monats

Das Bild des Monats September 2017

Zwei Buchfinkenmännchen, die sich heftig ankeifen. Ob sie sich darüber streiten, ob ein nasser Buchfink nicht so gut aussieht wie ein trockener?

Das Bild des Monats August 2017

Ein Taubenschwänzchen beim Anflug auf eine Lavendel-Blüte. Mehr zu diesen rätselhaften und schwer zu beobachtenden Schmetterlingen: Klick

____________________

 

Das Bild des Monats Juli 2017


Mutter und Kind

 

 

Bild des Monats Juni 2017

Blick von der Pointe de Grave zum Phare de la Coubre, Entfernung mithin rund 20 km.
___________________________
 

Bild des Monats Mai 2017

Ein Regenbrachvogel, der am Euronatstrand auf dem Weg in seine nördlichen Brutgebiete Station gemacht hat. Mehr Regenbrachvögel: Klick

 

Bild des Monats April 2017


Médoc-Störche im Gespräch über Aprilscherze

 

Bild des Monats März 2017


Graugänse sind Individualisten, wie der Blick auf die Fahrgestelle zeigt.

_______________________
 

Bild des Monats Februar 2017

Kuhreiher, die im Médoc häufigste Reiherart, beim Training für Formationsflüge
 

Bild des Monats Januar 2017


Auf dem Weg vom Einrichtungshaus für Eichhörnchen zum
heimischen Herd
 
__________________________________
 

Bild des Monats Dezember 2016

Wenn zwei sich streiten, weiß man, wer davon profitiert. Wenn sich drei  zeternd ankeifen, ist die Prognose schwieriger. In diesem Fall hatte keine der drei Meisen etwas davon. Alle flogen unverrichteter Dinge wieder ab. Der Fotograf war dennoch nicht unzufrieden, dann wann kann man schon mal drei verschiedene Meisenarten auf einem Bild unterbringen?

________________________
 

Bild des Monats November 2016


Ohne Worte

 

Bild des Monats Oktober 2016

Zwei, die keine Freunde sind. Sie haben es beide auf die Erdnüsse in dem hölzernen Behältnis abgesehene, von denen sie möglichst viele ergattern wollen, um sie als Wintervorrat zu vergraben.
 

Bild des Monats September 2016

Ein eigentlich in Nordamerika beheimateter Weißkopfadler, der bei einem Gastspiel am Tour de l’Honneur in Lesparre fotografiert wurde.

 

Bild des Monats August 2016

Schwäne am frühabendlichen Himmel von Euronat, nicht häufig, aber beeindruckend

 

Bild des Monats Juli 2016

Ein Rotschwänzchenvater auf dem Weg zu seiner hungrigen Nachkommenschaft.
Weitere Blicke auf den Speiseplan jugendlicher Rotschwänzchen: Klick

 

Bild des Monats Juni 2016


Eine der im Médoc wild wachsenden Orchideen. Warum sie im Deutschen Ragwurz heißt, ist wohl schwer zu erklären. Mehr : Klick

____________________

Bild des Monats Mai 2016

Ein fleißiger Meisenvater, der für seine Sprößlinge unter ihm in dem Nistkasten etwas Leckeres und Nahrhaftes mitgebracht hat.

 

Bild des Monats April 2016

Quand on n’a que l’amour„, erste Zeile eines Chansons von Jacques Brel, mit dem Brel 1956 seinen ersten großen Erfolg landete. Die Aufnahme enstand in einem der Bunker der Anlage von Les Arros nördlich von Soulac.

_______________________

 

Bild des Monats März 2016


Das kommt dabei heraus, wenn ein Eichhörnchen im Regen unterwegs ist.

 

 

Bild des Monats Februar 2016:

Ein Hochhaus der besonderen Art


Eine Kolonie von Dünenmuscheln, die sich auf diese Weise von der Hitze des Dünensandes entfernen.

_________________

 

Bild des Monats Januar 2016

Ein Schwan, wie jeder sieht, der ein bisschen in der Zoologie Bescheid weiß. Ebenfalls gut zu sehen, dass Vögel von der Größe eines Schwans allerhand Kraft investieren müssen, wenn sie fliegen wollen.

 

 

Bild des Monats Dezember 2015

Größenvergleich


Zwei Reiher im Uferschlamm der Gironde. Vorn ein Silberreiher, dahinter ein Graureiher

 

Bild des Monats November 2015

Ein Foto, das ausnahmsweise mal nicht im Médoc entstanden ist. Dafür war ein Nachwuchsfotograf am Auslöser und hat im richtigen Moment zugedrückt. Zu sehen sind zwei Katta des Allwetterzoos Münster, die demonstrieren, was man an Harmonie zustande bringt, wenn zwei sich einig sind. Katta sind Lemuren, Halbaffen also, die nur im südlichen Madagaskar leben.

 

 

Bild des Monats Oktober 2015

Friedliche Koexistenz. Ein Kuhreiher und eines seiner Lieblingstiere. Kuhreiher wissen, dass sie von Kühen geschätzt werden und keine Angst vor ihnen haben müssen. Hier hat aber das Teleobjektiv die Perspektive verschoben und die beiden Tiere näher aneinander gerückt, als sie es wirklich waren.
Mehr zu Kuhreihern: Klick

 

Bild des Monats August 2015


Ein Wiedehopf im Flug mit einer Flügelhaltung, die man selten so sieht.
_______________________

Bild des Monats Juli 2015

Die Euronatverwaltung hat ein Herz für die kleinen Lieblinge ihrer Campinggäste. Deshalb hat sie in einem Sanitärgebäude diese sinnvolle Einrichtung geschaffen. Man darf gespannt sein, wann es Zahlen über die Nutzung dieser Einrichtung geben wird.

 

 

Bild des Montas Juni 2015


Smaragdeidechse, mehr: Klick

 

Bild des Monats Mai 2015


Ein Médocbewohner mit Migrationshintergrund

Mehr dazu: Klick

 

Bild des Monats April 2015

Ein Médoc-Storch bei der Auslieferung. Médoc-Störche liefern zuerst das Material für die Auspolsterung der Wiege. Praktisch und umsichtig.

________________________

Bild des Monats März 2015


Ein kräftiger Rehbock, dessen Gehörn noch im Bast steckt.

 

___________________

Bild des Monats Oktober


Ein rätselhafter Kragstein in der Abteikirche in Vertheuil.

_________________________

Bild des Monats August


Also, ich bin gut drauf.

 

Bild des Monats Juni


Zielgerichtet

_____________________

Bild des Monats Mai


Kuhreiher, die zeigen, warum sie so heißen.

Bild des Monats April

Ein Bild, das bekannt vorkommt, oder? Richtig, das haben wir am 1. April schon mal gezeigt, allerdings mit einem anderen Text. Wir zeigen es noch einmal, weil an unserer Fotografennehre gekratzt wurde. Dieses Bild ist keine Fotomontage.

Dieses auch nicht

 

ebenso

 

und hier auch

Man sieht also: fünf Fotos derselben Gans, und es gibt noch ein paar mehr, die kann man nicht montieren. Aber man kann den Hintergrund erklären: Diese Gans ist zu Forschungszwecken gekennzeichnet worden.  Ähnlich wie die Beringungen an den Füßen will man damit einiges über die Lebensgewohnheiten dieser Vögel herausbringen. Die Bandage am Hals löst sich übrigens nach ein paar Wochen von selbst auf. Bis dahin erlaubt sie es, wie bei unseren Fotos zu sehen, den Vogel zu identifizieren. Der große Vorteil dabei ist: das geht sogar aus größerer Distanz, vorausgesetzt man verfügt über die entsprechende Technik. Wenn man beringte Vögel identifizieren will, muss man sie entweder einfangen, was den Vögeln Stress macht, oder man muss warten, bis zu tot aufgefunden werden. Wir haben unsere Beobachtung gemeldet und erfahren, dass die Kennzeichnung größerer Vögel am Hals inzwischen von den Ornithologen geschätzt wird.

_______________________

Bild des Monats März


Sie üben den Gänsemarsch mit individueller Note.

______

Bild des Monats Februar 2013

Spatzen und Wiedehopfe haben normalerweise wenig Interesse aneinander. Hier scheint die Sache anders zu liegen. Das Spatzenmädchen oben auf dem Dach ist neugierig, wie es dem jungen Wiedehopf unter ihr zumute ist. Vielleicht haben sie beide Probleme mit ihren Eltern, wer weiß.

_____________

Bild des Monats Januar 2014


Ein Bild, das Rätsel aufgibt. Die Lösung kommt aber bald.

 

Bild des Monats Dezember 2013

Christuskopf aus dem Tympanon des Portail royal der Kathedrale St.-André in Bordeaux

______________________

Bild des Monats November 2013

Eine Löffelente auf dem Flug von A nach B. Hier demonstriert ein Erpel situationsangemessene Flügelhaltung.

 

Bild des Monats September 2013

Das Tagpfauenauge (Inachis io; oder: Nymphalis io) ist ein  Tagfalter, der zu den Edelfaltern (Nymphalidae) gezählt wird. 2009 wurde er zum Schmetterling des Jahres gewählt.

_________________________

Bild des Monats August 2013


Ein Blauhechel-Bläuling (männlich)
Mehr zu diesem Schmetterling: Klick

________________

Zwei Fragen zum Bild des Monats Juni 2013

1) Warum gucken die so? 2) Warum werden die fotografiert?

Zu 1) Die kriegen mit, dass sie fotografiert werden, und dann gucken Kühe genau so. Zu 2) Die werden fotografiert, weil sie so stehen. Das machen Kühe, wenn es richtig kräftig regnet und dabei windig ist. Dann richten sie alle, alte und junge, ihre Kehrseite zum Wetter aus und sagen dem damit, was sie davon halten. Außerdem ist es praktisch.

_______________________

Das Bild des Monats Mai 2013

Und wenn da einer an meinen Apfel wil?

________________

Das Bild des Monats April 2013

Bislang wusste man nicht, ob Tauben kalte Füsse kriegen können. Jetzt ist die Forschung ein Stück weiter: sie können. Da Tauben offenbar wissen, was sie tun, hat sich dieses Exemplar an einem ungemütlich kalten späten Märzmorgen diese Lösung ausgedacht. Der gezeigte Schornstein war natürlich in Betrieb, sonst wäre das Problem der kalten Füsse wohl ungelöst geblieben.          

___________________

Das Bild des Monats März 2013


Multi-Kulti-Praxis in Port de Goulée

_______________________

Das Bild des Monats Februar 2013


Zwei Seidenreiher mit einem Hang zur Selbstbespiegelung
____________________

Das Bild des Monats Januar 2013

Kein Bilderrätsel, obwohl man etwas Zeit braucht, um sich zurechtzufinden. Zu sehen ist eine Krähe kurz vor der Landung bei kräftigem Gegenwind.

________________________

Das Bild des Monats Dezember 2012

Zwei, die sich heftig ankeifen und damit zeigen, dass die friedliche Koexistenz beim Fressen aufhört.

___________________

Das Bild des Monats November 2012

Wir haben schon viele Bilder von dynamischen, stammauf und -ab sprintenden Eichörnchen gezeigt, doch verrät dieses Bild, dass auch Eichhörnchen eine Neigung zum entspannten Abhängen haben können. Gönnen wir ihnen.

________________________

Das Bild des Monats Oktober 2012

Der moderne ausgeglichene Frosch neigt zur Zufriedenheit, namentlich, wenn er ein standesgemäßes Quartier bezogen hat.

____________________

Das Bild des Monats September 2012

Porträt eines Igelkindes. Noch ungeklärt ist die Frage, wo man es kraulen kann, ohne sich zu pieken. Wir sind für Tipps zu haben.

_____________________________

Das Bild des Monats August 2012

Abflug nach einem gescheiterten Versuch, das Meisennest ausräubern, das sich in dem Nistkasten links vom Wiedehopf befindet. Auch wenn wir die Nesträuberei nicht gutheißen können, eine gute Figur macht der Vogel schon.

__________________________

Das Bild des Monats Juli 2012

Eine Dipladenia-Blüte, bei der nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Im oberen Teil sind die Blütenblätter so gefärbt wie bei allen anderen mehr als 50 Blüten dieser Pflanze, in der unteren Hälfte dominiert ein kräftiges Rot. Merkwürdig auch, dass die Linien, die die Farben trennen, mitten durch zwei der fünf Blütenblätter verlaufen.

Die oben gezeigte Blüte und einige ihrer Geschwister, die sich farblich unauffällig geben.

_______________________

Das Bild des Monats Juni 2012

Zwei, die sich mögen. Ein Haubentaucherpärchen nahe bei seinem Nest.

_____________________

Das Bild des Monats Mai 2012

Ein auf Wirkung und Symmetrie bedachtes Höckergans-Paar

___________________________

Das Bild des Monats April 2012

Ein Wiedehopf an einem Meisen-Nistkasten, der, die Größenverhältnisse zeigen es mehr als deutlich, als Kinderstube für seinesgleichen nicht in Frage kommt. Überraschend und ungewöhnlich. Wir erzählen die Geschichte dazu: Klicken Sie hier

________________________________

Das Bild des Monats März 2012

Es sieht friedlich aus, tatsächlich hat aber die Meise wohl einen gehörigen Schrecken bekommen. Eichhörnchen sind keine strikten Vegetarier, deshalb tut die Meise gut daran, Abstand zu bewahren.